Sibylle Wiemer, Jahrgang 1959, hat ihr Leben den Pferden und der Ausbildung von Reitern und Pferdefreunden verschrieben.

Einfühlungsvermögen, Toleranz, Umsicht und Geduld zeichnen ihren Unterricht aus.

Sibylle Wiemer ist Trainer A Reiten (Reitlehrer FN) und unterrichtet seit 1986.

Seit 1992 leitet sie als Vereinsvorsitzende und Ausbilderin einen großen, renommierten Therapie- und Ausbildungsstall in Fintel (Landkreis Rotenburg an der Wümme), das Reitzentrum Wümmetal e. V.

                  
Sibylle Wiemer ist Trainer B Pferdeausbildung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in dem Wissen um Trainingsmethoden, Muskelaufbau und Gymnastik für Pferde. Für diese Ausbildung ist sie mit der Lütke-Westhues-Auszeichnung der Deutschen Reiterlichen Verienigung ausgezeichnet worden.

Sibylle Wiemer ist Trainer C im Voltigieren und verfügt über diverse Ausbildungen im Therapeutischen Reiten und Reiten als Gesundheitssport.

                                  

Prävention von Krankheiten, insbesondere die Linderung von Verspannungen und Fehlhaltungen im Rücken und andere Folgen von Stress und sitzender Arbeit, gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Maßnahmen der Rehabilitation von benachteiligten Menschen.

                         

Sibylle Wiemer hat zehn Jahre lang in freier Kooperation mit dem Behindertensportverband Niedersachsen Ausbilder im Therapeutischen Reiten ausgebildet. Sie ist Referentin in der Ausbildung für Ausbilder im Reiten als Gesundheitssport.

Seit 1986 hat Sibylle Wiemer viele Fortbildungen mit Eckart Meyners absolviert. Dieser Sportwissenschaftler aus Lüneburg konnte mit seinem unermesslichen Wissen rund die Sportpädagogik und die Anatomie und Biomechanik des Menschen eine breitgefächerte fachliche Grundlage des Unterrichtens schaffen.

          

Sibylle Wiemer arbeitet während verschiedner Trainer C und B - Lehrgänge als Referentin für Sportpädagogik und Bewegungslehre auf dem Johannenhof in Heist. Sie unterrichtet dort mehrmals im Jahr.

Sibylle Wiemer ist gemeinsam mit Karin Kattwinkel Prüferin bei "Equo Vadis" in der Abschlussprüfung zum Pferdegesundheitstrainer.

                            

Der Sitz des Reiters ist daher der Schwerpunkt in ihrer Arbeit. Sie unterstützt den Reiter, mit Hilfe von Gymnastik und diversen Übungen, auf dem Weg zu einem losgelassenen, unabhängigen und geschmeidigen Sitz. Sie hat das große Glück Herrn Eckart Meyners seit 1986 zu kennen und konnte in zahllosen Fortbildungen viel von ihm lernen.

Seit 1998 reitet Sibylle Wiemer nach der Philosophie von Monsieur Philippe Karl. Sie ist Ehrenmitglied seiner Schule der Légèreté. Leichtigkeit und Harmonie prägen seither ihren Unterricht. 


Fundiertes Wissen um die Biomechanik des Pferdes, Psychologie des Lernens und Erfahrungen mit unterschiedlichstem Lektionsaufbau bereichern ihren Unterricht.


Sibylle Wiemer schreibt Fachartikel für die "Feinen Hilfen", für die "Reitkultur" und für den Internetblog www.freundpferd.de .

Im Jahre 2013 erschien ihr erstes Buch "DIE BESTEN ÜBUNGEN Gymnastizierendes Reittraining" im KosmosVerlag - Praxisnah und sehr anschaulich.



Zum Buch


Ein Jahr später erschien ihr Buch Hufschlagfiguren.

2016 das dritte Buch "Leichtigkeit beim Dressurreiten"

und im Winter 2016 erscheint das Vierte Buch "Sitzschulung - Übungskatalog"

                 

Alle Bücher können Sie bei www.pferdia.de erwerben.

    

Sibylle Wiemer gibt Lehrgänge und hält Vorträge im Reiten mit folgenden Schwerpunkten:

Reitweisenunabhängig: 


• Geschmeidiger Reiter - Geschmeidiges Pferd

  • Sitz und Hilfengebung beim Reiter

• Muskelaufbau und Training von Pferden 

  • Geschmeidiges Miteinander von Pferd und Reiter

• Bodenarbeit, Handarbeit und Arbeit mit Longe

Dressurunterricht für 

                      
• Freizeit- und Sportpferde/-reiter
• Korrektur von Problemen in der Losgelassenheit und Anlehnung
• Vorbereitung von Dressurprüfungen
• Ausbildung von Therapie- und Schulpferden

                 

Sportpädagogik, sportwissenschaftliche Grundlagen


• für Trainer, für Basis- oder Leistungssport bzw. Barock

• für PhysiotherapieAusbildungen verschiedene Lehrinstitute