Herzlich Willkomen!

Ich freue mich, dass Ihr meine Webseite besucht!                         

Diese Seite ist persönlich, ein wenig bunt und abwechslungsreich. Sie zeigt verschiedene Facetten meines reiterlichen Lebens.

Ihr seht an den vielen Kategorien "Schulpferde" und "lehrende Pferde", dass die Pferde selbst eine große Rolle spielen, seit Jahrzehnten hinterlassen sie Spuren in meinem Leben.


Warum begann ich denn mit dem Reiten?

Ich war von Kindesbeinen an fasziniert von den Tieren, von ihrer Schönheit, ihrer Kraft und ihrer Anmut. Sie sind so kräftig, manchmal beängstigend, und gleichzeitig so sensibel und sanft. Diesem Reiz konnte ich nicht entgehen.
So fuhr ich im Sommer 1971 immer wieder mit dem Fahrrad und meiner Freundin Maike hinter meiner späteren Reitlehrerin Eva-Marie Römer und ihrer Reitgruppe am Harburger Reitverein hinterher, um Teil eines Ausrittes zu sein. Das war mein erster regelmäßiger Kontakt zu diesem wundervollen Hobby.
Spannend, wie sich das Leben so entwickelt. Heute lebe ich in und von der Reiterei und erinnere mich so gerne an diese Anfangszeiten.

"Sibylle ist nicht die talentierste Reiterin, aber sie hat mir deutlich gezeigt, was Passion ist". Dieses Kompliment stammt vom Reitmeister Uwe Wichmann, der leider viel zu früh 1998 verstarb.

So lebe ich heute zwischen Erinnerungen und Erfahrungen, zwischen Fortbildungen und Seminaren und umfassender Literatur. Ich sammel täglich mehr Erfahrung im Unterrichten. Ich mag meinen Beruf sehr und mag es, Reiter an der Basis, fortgeschirttene Reiter oder angehende Trainer zu schulen.

Zunehmend habe ich das Gefühl: Je mehr ich lerne, je mehr ich weiß, desto mehr Lücken in meinem Wissen finde ich.

Aber das hat ja irgendein bekannter Mensch auch schon mal festgestellt. Wie wahr, wie wahr.

In diesem Sinne genießen wir die Momente miteinander, weil wir Reiter alle voneinander lernen können. Der tolerante Austausch und die Neugier, sich weiter zu entwickeln, stehen dabei im Vordergrund.

"Reiten statt Streiten" ist mein Motto.

 Herzlichst
Sibylle Wiemer